Hauptmenue
Dobrodošli u Häuser zum Leben
Mieszkanie, opieka i pielegnacja indywidualnie dopasowane
About Us
Sprach-Icon French Mobile
Sprach-Icon Turkish Mobile
Suche
Logo des Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser

01 313 99 - 0 oder Schreiben Sie uns

Unsere Tarife

Pflege und Betreuung sind in Wien für alle leistbar. Denn, wenn Ihre Pension nicht ausreicht, gibt es finanzielle Unterstützung. So stellt die Stadt Wien sicher, dass jeder Mensch, der Pflege- und Betreuung braucht, diese auch erhält.

Das verbleiben Ihnen pro Monat auf jeden Fall:

• 20 % Ihrer monatlichen Nettopension (bzw. der Mindestfreibetrag € 125,66 gemäß dem Wiener Mindestsicherungsgesetz),
• der 13. und 14. Monatsbezug (Sonderzahlungen)
• sowie 10 % der Pflegegeldstufe 3 (sofern Sie Pflegegeld beziehen)

Seit 1. Jänner 2012 stellt der Fonds Soziales Wien (FSW) im Rahmen der Antragsstellung den individuellen Betreuungsbedarf der InteressentInnen fest. Dies passiert mithilfe einer Case-Managerin. Aus diesem festgestellten Bedarf ergibt sich die vom KWP zu erbringende Leistung und der zu verrechnende Tarif.

Unsere Tarife 2017 finden Sie unten auf der Seite zum Download. 

Bitte beachten Sie: In den Häusern Rosenberg, Liebhartstal und Döbling gelten für Neueinzüge eigene Tariflisten.

Wissenswertes zu den Tarifen

Bitte beachten Sie:

  • Diese Tarif-Informationen gelten für BewohnerInnen, die mit 1. Jänner 2017 eingezogen sind oder in Zukunft im KWP wohnen möchten.
  • In den Tarifen des KWP sind 10 % Umsatzsteuer inkludiert (= Bruttobeträge). Der Fonds Soziales Wien verrechnet den Tarif jedoch ohne 10 % Umsatzsteuer (= Nettobeträge). Daher unterscheiden sich die Tarife des KWP (wie z. B. in Ihrem Betreuungsvertrag ersichtlich) von jenen, die Sie in Ihrer Kostenbeitragsvorschreibung vom FSW erhalten.
  • Eine Aufschlüsselung der Kosten nach § 27d Abs. 1 Z 6 KSchG erhalten Sie auf Anfrage bei unserem Infocenter oder an den Rezeptionen der einzelnen Häuser.  
  • Wie hoch Ihr eigener Anteil an diesen Kosten ist, hängt von Ihrer finanziellen Situation ab. Wenn Sie über ausreichendes Einkommen und/oder Vermögen verfügen, müssen Sie die Kosten für den Aufenthalt in unseren Häusern selbst tragen. Sollte es nicht ausreichen, erhalten Sie vom Fonds Soziales Wien eine Förderung, die die Stadt Wien zur Verfügung stellt. Mehr Informationen zur Finanzierung finden Sie unter Fragen & Antworten.
  • Solange das entsprechende Verfassungsgesetz (Pflegeregress) noch nicht verabschiedet ist, gilt: Wenn Sie über ausreichendes Einkommen und/oder verwertbares Vermögen verfügen, müssen Sie die Kosten für den Aufenthalt in unseren Häusern zum Leben selbst tragen.Von Ihrem Vermögen verbleibt ein Freibetrag von € 4.000,-, der Rest wird zur Kostendeckung herangezogen.

Die genaue Höhe Ihres Kostenanteils errechnet Ihnen der Fonds Soziales Wien auf spezielle Anfrage unter der Tel. 01/24 5 24

Die KWP-Tarifliste 2017(pdf, 25 kB)herunterladen
Spezielle Tarifliste Haus Döbling(pdf, 18 kB)herunterladen
Spezielle Tarifliste Haus Liebhartstal(pdf, 23 kB)herunterladen
Spezielle Tarifliste Haus Rosenberg(pdf, 24 kB)herunterladen

Zeichen unserer
Qualität:

Logo Fonds Soziales Wien
Top Lehrbetrieb
Umwelt Gütesiegel
natürlich gut Teller
Faitrade Gütesiegel
ÖkoEvent